GoldenCompound

About GoldenCompound

This author has not yet filled in any details.
So far GoldenCompound has created 2 blog entries.

Starker NRW-Auftritt der Kunststoffindustrie auf der Fakuma 2018

Düsseldorf, Oktober 2018 – Die Kunststoffindustrie aus Nordrhein-Westfalen war auf der Fakuma 2018 wieder stark vertreten. Bereits zum 26. Mal traf sich die Kunststoffwelt vom 16. bis 20. Oktober am Bodensee. Insgesamt 1.933 Markt- und Technologieführer aus 40 Nationen präsentierten sich auf der internationalen Messe für Kunststoffverarbeitung rund 47.650 Fachbesuchern aus aller Welt. 

Auf der Agenda standen Themen wie Neue Werkstoffe, effizientere Fertigungsverfahren, 3D- und 4D-Druck-Alternativen, digitalisierte und automatisierte Produktionslösungen, weniger Energieverbrauch der Maschinen und Anlagen oder auch das Thema Nachhaltigkeit mit den Aspekten des Recyclings von Kunststoffen, Materialeinsparung und „Bio-Werkstoffen“. 

Geballte Innovationskraft der Kunststoffindustrie 

Außerordentlich positive Eindrücke nahm auch Staatssekretär Christoph Dammermann (Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen) von seinem Besuch auf der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung mit. Ein – von innovativen KMU getragener – imposanter Landesgemeinschaftsstand in bester Lage sowie zahlreiche namhafte Einzelaussteller – darunter viele kunststoffland NRW-Mitglieder – überzeugten Staatssekretär Dammermann von der Innovationskraft der Kunststoffindustrie. Bei seinem Rundgang ließ er es sich nicht nehmen, sowohl die Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand als auch weitere Einzelaussteller persönlich zu begrüßen und unterstrich damit den Stellenwert, den die Politik „ihren“ innovativen Unternehmen aus der Kunststoffindustrie beimisst. 

kunststoffland NRW – Das Netzwerk der Kunststoffindustrie 

Mit über 1.000 Unternehmen, mehr als 145.000 Beschäftigten und 37 Mrd. Euro Umsatz ist NRW der Kunststoffstandort Nr. 1 in Europa. Von der Kunststofferzeugung, der Kunststoffverarbeitung über den Maschinenbau bis hin zu den Forschungsinstituten ist kunststoffland NRW der starke Partner für die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff in NRW. kunststoffland NRW ist die Plattform für Information, Kommunikation und Kooperation für die Kunststoffbranche in NRW. 

effizient vernetzen – nachhaltig stärken – kompetent handeln 

Wir informieren Sie gerne: 

kunststoffland NRW e.V. 

Britta Menze 

PR & Marketing 

Tel. +49-(0)211-210 940 14 

menze@kunststoffland-nrw.de 

www.kunststoffland-nrw.de 

Innovative Produkte aus Rezyklaten zum Anfassen: Staatssekretär Christoph Dammermann (rechts im Bild) im Gespräch mit Norbert Grünewald, Vertriebsleiter, Poly-IQ GmbH beim Rundgang. Bild: Copyright MWIDE

Rundgang: Staatssekretär Christoph Dammermann (links) im Gespräch zur zertifiziert heimkompostierbaren Kaffeekapsel mit Reinhard Trumme, Prokurist, Golden Compound GmbH. Bild: Copyright MWIDE

Erste heimkompostierbare Kaffeekapsel

Biobasierter Kunststoff mit Sonnenblumenschalen schont fossile Ressourcen 

Hard, 15. Oktober 2018 – In Zusammenarbeit mit Golden Compound bringt der international tätige Verpackungshersteller ALPLA eine Weltneuheit auf den Markt: eine biologisch abbaubare Kaffeekapsel, die Konsumenten auf dem hauseigenen Kompost entsorgen können. 

Gemeinsam mit dem Materialhersteller Golden Compound führte ALPLA eine Kaffeekapsel zur Marktreife, die umweltbewussten Konsumenten kein Kopfzerbrechen bereitet. Die Kapsel wird aus dem Werkstoff Golden Compound green hergestellt. Dieser besteht aus einem biobasierten Werkstoff und gemahlenen Naturfasern der Sonnenblumenschale. Kapsel und Filtervlies sind vollständig im Gartenkompost innerhalb von höchstens sechs Monaten abbaubar, frei von Aluminium und gentechnisch veränderten Organismen. ALPLA liefert seinen Kunden sowohl die Kapsel als auch die gartenkompostierbare Deckelfolie. 

Erster Anwender weltweit ist Amann Kaffee aus Vorarlberg/Österreich. Der Kaffeeröster präsentiert die Produktneuheit im Rahmen der Messe „Gustav – Salon für Konsumkultur“ vom 19. bis 21. Oktober im Messequartier Dornbirn. Parallel dazu ist Golden Compound ab dem 16. Oktober auf der Branchenmesse Fakuma in Friedrichshafen vertreten (Halle B4, Stand 4114). 

Nebenprodukt aus der Sonnenblumenverarbeitung 

 Golden Compound setzt Sonnenblumenschalen als Verstärkungsstoff ein. Sie sind ein Nebenprodukt aus der Nahrungsmittelindustrie und stehen nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion. Damit schont Golden Compound green fossile Ressourcen und reduziert den CO2-Fußabdruck. Beim Kompostieren der Kapsel entsteht daraus wieder Humus, der Kaffeesatz enthält wertvolle Pflanzennährstoffe wie Kalium, Phosphor und Stickstoff. 

Hervorragende Eigenschaften 

Der Werkstoff verfügt zudem über hervorragende Eigenschaften, was zahlreiche Zertifikate bestätigen: Die Sauerstoffbarriere ist durchaus vergleichbar mit herkömmlichen Kunststoffen wie beispielsweise PP-EVOH-PP. Damit ist die monoschichtige Kaffeekapsel ohne Umverpackung aromadicht. Zudem ist Golden Compound green TÜV-zertifiziert nach „ok compost home“ und „ok biodegradable soil“. 

Weiterführende Informationen zum Unternehmen: www.alpla.com, sustainability.alpla.com sowie www.golden-compound.com 

Factbox: 

Heimkompostierbare Kaffeekapseln aus biobasiertem Werkstoff mit Sonnenblumenschalen 

Material: Golden Compound green 

Sauerstoffbarriere: 0,0021 cm³/Kapsel*Tag*0,21 bar (>365 Tage) 

„Nespresso-kompatibel“ mit allen aktuellen Geräten 

Design: auf Anfrage mehrere Farben verfügbar; Filtervlies bedruckbar 

Zertifikate: TÜV Austria Belgium NV Nr. S0464 OK Compost Home 

Über ALPLA: 

ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel. ALPLA betreibt eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit zwei Standorten in Österreich und Polen, und im Rahmen eines Joint Ventures in Mexiko und einer Kooperation in Deutschland. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum. 

Über Golden Compound: 

Golden Compound entwickelt und produziert seit 2014 innovative Werkstoffe mit bis zu 70% gemahlenen Naturfasern der Sonnenblumenschale. Die Sonnenblumenschalen sind ein Nebenprodukt der Lebensmittelindustrie. Das Ladberger Unternehmen greift somit auf eine bestehende, qualitativ hochwertige und in allen Belangen unbedenkliche, nachvollziehbare Lieferkette zurück. Die Naturfaser steht nicht in Konkurrenz zu landwirtschaftlichen Nutzflächen. Das 

Materialspektrum von Golden Compound reicht von den langlebigen Werkstoffen „Golden Compound pro“ bis hin zu den heimkompostierbaren Werkstoffen „Golden Compound green“. Golden Compound versteht sich als eine Initiative, an der jeder teilnehmen kann, der nachhaltig erfolgreich sein möchte. 

Bilder: 

ALPLA-biodegradable-coffee-cap.jpg und ALPLA-biodegradable-coffee-cap-1.jpg: In Zusammenarbeit mit Golden Compound bringt der international tätige Verpackungshersteller ALPLA eine Weltneuheit auf den Markt: die erste heimkompostierbare Kaffeekapsel. 

Copyright: ALPLA, Fotograf: Adi Bereuter. Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über ALPLA. Angabe des Bildnachweises ist verpflichtend. 

Rückfragehinweis für die Redaktionen: 

ALPLA, Alexandra Dittrich (PR & Corporate Communications), Telefon 0043/5574/602-1083, Mail alexandra.dittrich@alpla.com 

Pzwei. Pressearbeit, Werner F. Sommer, Telefon 0043/5574/44715-25, Mail werner.sommer@pzwei.at